Integrationskurs Deutsch

Integrationskurse Deutsch


2005 wurden in ganz Deutschland Integrationskurse eingeführt, um die sprachliche und gesellschaftliche Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern in Deutschland zu verbessern und zu erleichtern.

Mit Inkrafttreten des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetztes zum 24.10.2015 erhalten auch Ausländer mit einer guten Bleibeperspektive Zugang zu den Integrationskursen.

Es handelt sich dabei um folgende drei Zielgruppen:

  • Ausländer, die eine Aufenthaltsgestattung besitzen und bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist (Irak, Iran, Syrien, Eritrea) oder
  • Ausländer, die eine Duldung gem. § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG besitzen oder
  • Ausländer, die eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 25 Abs. 5 AufenthG besitzen.

In diesem Zusammenhang soll die Personengruppe der Asylbewerber möglichst frühzeitig über die Möglichkeit, einen Integrationskurs besuchen zu können, informiert werden

Unsere Standorte in Berlin, Düsseldorf, Essen, Wuppertal und Velbert sind seit 2005 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge anerkannte Träger zur Durchführung der Integrationskurse nach dem Zuwanderungsgesetz. Alle nachfolgend beschriebenen Kurse werden durch qualifizierte und erfahrene Lehrerinnen und Lehrer in modern ausgestatteten Unterrichtsräumen durchgeführt. Alle Standorte sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015, DIN ISO 29990:2010 sowie nach AZAV.

Besonders wichtig ist es uns, durch eine professionelle und zielorientierte Durchführung der Integrationskurse die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Weg in die berufliche Integration zu begleiten und zu unterstützen.

Kursstruktur:

Ein Integrationskurs besteht grundsätzlich aus zwei Teilen: einem Sprachkurs zur Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse (Ziel: Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) und einem Orientierungskurs zur Vermittlung von Wissen zur Rechtsordnung, Geschichte und Kultur in Deutschland (siehe www.bamf.de).

Zum Ende des Integrationskurses findet ein Abschlusstest statt; dieser besteht aus zwei Prüfungen: dem skalierten „Sprachtest Deutsch-Test für Zuwanderer“ (www.telc.net) und dem „Test zum Orientierungskurs“.

Unsere Standorte sind bereits seit 2000 lizenzierte Prüfungsstandorte der TELC GmbH (vormals WBT). Mehrere tausend Prüfungen wurden seitdem in unseren Einrichtungen durchgeführt.

Kursarten:

'Allgemeine Integrationskurse' dauern insgesamt 660 Unterrichtsstunden, davon entfallen 600 Unterrichtsstunden auf den Sprachkurs und 60 Unterrichtsstunden auf den Orientierungskurs.

In Ergänzung zu den allgemeinen Integrationskursen gibt es 'spezielle Integrationskurse', die sich gezielt an bestimmte Personengruppen richten:

Rufen Sie uns an oder kommen Sie direkt zu uns. Wir beraten und informieren Sie gerne und helfen Ihnen bei der Beantragung der Kurse.