Integrationskurse Deutsch

Im Jahr 2005 wurden in ganz Deutschland durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse eingeführt, um die sprachliche und gesellschaftliche Integration von Zuwanderinnen und Zuwandern zu verbessern und zu unterstützen.

Mit Inkrafttreten des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetztes zum 24.10.2015 erhalten auch Ausländer mit einer guten Bleibeperspektive Zugang zu den Integrationskursen.

Es handelt sich dabei um folgende drei Zielgruppen:

  • Ausländer, die eine Aufenthaltsgestattung besitzen und bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist (Irak, Iran, Syrien, Eritrea) oder
  • Ausländer, die eine Duldung gem. § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG besitzen oder
  • Ausländer, die eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 25 Abs. 5 AufenthG besitzen.

In diesem Zusammenhang soll die Personengruppe der Asylbewerber möglichst frühzeitig über die Möglichkeit, einen Integrationskurs besuchen zu können, informiert werden.