Internationale Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt (FAm)


Internationale Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt (FAm)
 

Die Sicherung des Fachkräftebedarfs – massiv bedingt durch den demografischen Wandel - stellt eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre in Deutschland dar. Ohne Fachkräfte wird es keine Innovation, keine Wettbewerbsfähigkeit, kein Wachstum geben

Neben der Neugewinnung von Fachkräften aus dem Ausland (s. Fachkräftezuwanderungsgesetz) stellt die Integration der bereits in Deutschland lebenden Fachkräfte mit Migrationshintergrund dabei ein wichtiges Element zur Sicherung des oben beschriebenen Bedarfs dar

Aufgrund der notwendigen Wissens- und Kompetenzentwicklung sowohl in arbeitsmarktorientierenden / arbeitsmarktvorbereitenden Themenfeldern (§ 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB III) wie auch in der Entwicklung der berufssprachlichen Handlungskompetenzen (§ 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB III) ist die Maßnahme als modulare Maßnahme (jedes Modul umfasst 320 Unterrichtsstunden, entspricht jeweils 8 Wochen) gestaltet. Ein Pflichtpraktikum (6 Wochen, angeknüpft an das Modul § 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB III) bietet den Teilnehmenden den vielfach ersten Kontakt mit Arbeitgebern in Deutschland

Projektstruktur und Inhalte

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

Teilnehmende der Maßnahme sind zugewanderte Hochschulabsolventen / Fachkräfte mit unterschiedlichen akademischen Abschlüssen, die trotz ihres hohen Bildungsstandes und bereits vorhandener Sprachkompetenzen auf einem Niveau B1.1 / B1.2  (sprachliche Zugangsvoraussetzung) noch gar keine bzw. keine stabile Arbeitsmarktintegration erreicht haben. 

Alle Teilnehmenden stehen dem Arbeitsmarkt und damit auch dem Projekt in Vollzeit zur Verfügung. 

Jeder Interessent benötigt 2 Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine (Agentur für Arbeit, Jobcenter).

Besonderheiten des Projekts 

  • Professionelles intensives Einzelcoaching der TN während der Gesamtlaufzeit des Projekts (Aufarbeitung von Misserfolgen bei bisherigen Bewerbungsaktivitäten, Entwicklung individueller Selbstvermarktungsstrategien, Unterstützung zur Entscheidungsfindung beim Perspektivwechsel, individuelle Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche oder Assessment-Center)
  • Professionelle Vorbereitung auf die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt (professionelles Bewerbungstraining, Stärkung der Arbeitsmarktorientierung, Aktivierung des Bewerberverhaltens)
  • 6-wöchige Praxisphase mit individueller Vorbereitung und Begleitung
  • Homogene TN-Struktur – Akademikerinnen und Akademiker, hochmotiviert und zielorientiert
  • Integrierte Telc-Prüfung (B2 oder B2/C1 + Beruf)
  • Hohe Vermittlungsquote

Beginn:
Das Projekt startet grundsätzlich zweimal pro Jahr (Februar und Juli). 

Der nächste Starttermin ist der März 2020.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

 

Beratung und Anmeldung:

WIPA Düsseldorf
Rochusstraße 47 40479 Düsseldorf

0211 355940-101

Anne Stockhorst
E-Mail: stockhorst@wipa.de

Veranstaltungsort


WIPA Düsseldorf
Rochusstraße 47, 40479 Düsseldorf

https://www.google.de/maps/place/Rochusstra%C3%9Fe+47,+40479+D%C3%BCsseldorf/@51.2340828,6.7853594,15.25z/data=!4m5!3m4!1s0x47b8ca2740c10fc5:0x25ed25bcb30b88db!8m2!3d51.233199!4d6.7866817
weitere Informationen - Bild anklicken

Qualitätsmanagement

Unser Leitbild

Hier finden Sie das Leitbild der Qualitätsgemeinschaft WIPA.

Angebotsübersicht WIPA Düsseldorf